Die Instruktionen basieren auf bewährten Prinzipien, sind aber in der hier vorliegenden Form eine eigene Entwicklung für "Tour de Trance".

Wesentlich ist hierbei der Verzicht auf Anweisungen, die vom Patienten verlangen, eine bestimmte Übung durchzuführen. Er soll also nicht etwas tun, sondern lernen wahrzunehmen, wie es um seinen Körper bestellt ist. Spürt er, wie und wo er verspannt ist, ist Entspannung die natürliche Reaktion. Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist das Ausnutzen normaler Körperreaktionen.

Gleichzeitig bekommen Sie ein wachsendes Gefühl für den eigenen Körper als Voraussetzung für Gesundung und Heilung.

Es ergeben sich prinzipiell zwei Nutzungsmöglichkeiten der Tour de Trance. Zum einen trainieren die Instruktionen des ersten Teils die Fähigkeit zur Entspannung, was letztlich einen wertvollen Beitrag zur Prävention von Stresserkrankungen bedeutet. Zum anderen wird die Musik des zweiten Teils in vielen alltäglichen Situationen genutzt werden.

Das Prinzip der Förderung der Körperwahrnehmung, auf der CD in der Form einer "Reise durch den Körper" realisiert, ist in mehr als tausend dokumentierten einzeltherapeutischen Sitzungen entwickelt und verfeinert worden.

Die Entspannungsinstruktion

In dem Bemühen, eine Entspannungsinstruktion zu entwickeln, die ohne Vorbedingungen einen positiven Einfluss auf den Zuhörer ausübt, wurde ein dreiteiliger Ablauf der Entspannung vorgesehen.

1. Einleitung der Entspannung

Im ersten Teil der Instruktionen wird sehr sorgfältig eine Einstimmung auf das folgende hergestellt. Wichtig ist dabei, jeden Leistungsanspruch des Zuhörers an sich selbst von vornherein auszuschalten. Häufig genug berichteten Patienten, dass sie an diesem Punkt mit den klassischen Entspannungsverfahren wie Autogenem Training (AT) oder Progressiver Relaxation in Schwierigkeiten geraten, da sie die vom Therapeuten suggerierten Wahrnehmungen, wie z.B. Schwere und Wärme beim AT, trotz aller Anstrengung (eben!) nicht wahrnehmen und die Übungen bald darauf abbrachen.

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass eine Reihe möglicher Anwender der Tour de Trance unter Rückenproblemen leiden, wurde darauf geachtet, dass die Übung sich genauso gut auch im Sitzen oder halbliegend durchführen lässt.Alle notwendigen Anweisungen für die Übung werden zum Anfang der Kassette angesagt, die Lektüre von bestimmten Anleitungen ist also nicht notwendig: einfach einlegen und zuhören!

2. Die Reise durch den Körper

Der zweite Track der CD beinhaltet eine "Reise durch den Körper". Der Zuhörer wird dabei angeleitet, mit seiner Wahrnehmung, mit seiner Vorstellungskraft, vom Gesicht anfangend, durch seinen ganzen Körper bis zu den Füßen zu wandern.

Aus vielfältiger Erfahrung mit psychosomatischen Patienten hat sich ergeben, das der erste und wichtigste Schritt in der Behandlung die Wiederherstellung einer unverfälschten Wahrnehmung für alle körperlichen Empfindungen ist.

Der moderne Mensch ist heutzutage stark reduziert in seiner Fähigkeit, seinen Körper und seine Empfindungen klar und deutlich zu spüren. Die Folgen dieser Behinderung reichen von chronischen Stress-Symptomen bis zur Ausbildung von psychosomatischen Erkrankungen.

Führt man einen Patienten zu einer klaren und unverfälschten Wahrnehmung seiner Körperempfindungen, folgt daraus in aller Regel ein spontaner Entspannungsreflex, der sich dann auch therapeutisch vielfältig nutzen lässt. Diese Kassette ist somit eine ideale Ergänzung zu fast allen Formen von Psychotherapie.

Auch ohne spezielle therapeutische Begleitung führt die wiederholte Anwendung der Methode bei fast jeden Rezipienten zu einer dauerhaften Verbesserung des Stress-Verhaltens. Wenn man aus der direkten Erfahrung spürt, was man mit sich macht, dann kann man sich auf Dauer nicht mehr so verhalten, dass man sich selbst schlecht behandelt. Ein selbstschädigendes Verhalten ist nur dann möglich, wenn man nicht so genau spürt, wie sehr man sich selbst schadet.

3. Die Phantasiereise

Im dritten Teil der Kassette schließt sich eine Phantasiereise an. Hier wird ein in der Therapie oft bewährtes Bild benutzt. Durch sanfte und vorsichtige Instruktionen wird der Rezipient auf einen Spaziergang durch eine schöne Landschaft geleitet. Schließlich erreicht er einen Baum, in der Therapie oft als Symbol für eine Begegnung mit dem eigenen Selbst. In der Phantasiereise findet der Rezipient hier auch im Seelischen Ruhe und Entlastung, einen sehr privaten Raum, eine Zuflucht in sich selbst.

Eine präzise und sorgfältige Rückführung aus der Entspannung, begleitet von einer harmonischen Unterlegung durch Musik, runden an Schluss die Seite A der Kassette "Tour de Trance" ab.

Die Entspannungsmusik

Bei der Komposition der Musik für "Tour de Trance" wurde darauf geachtet, daß die musikalische Thematik der Entspannungsinstruktionen des ersten Teils während der Entspannungsmusik des zweiten Teils, die ohne jede Instruktion stattfindet, wieder einfließen zu lassen. Dieses Konzept ermöglicht es, die Musik des zweiten Teils auf mehrere Weisen zu nutzen:

Nach dem Abhören des ersten Teils ist es möglich, die CD einfach weiter spielen zu lassen, dann "in Gedanken" die Instruktionen zur Rücknahme der Entspannung zu "überhören" um sich übergangslos nach der Instruktionsübung der Musik und seinen eigenen Phantasien zu überlassen. Für geübte Anwender ergibt sich die Möglichkeit, separat die Musik der B-Seite zu nutzen, um in einer vertrauten Atmosphäre die "Körperreise/Phantasiereise" in ihrem eigenen Tempo durchführen zu können.

Der Ort der Entspannung kann variabel bestimmt werden. Ob in der Wohnung, während der Pausen im Betrieb oder beim Abendspaziergang; selbst für längeren Autofahrten eignen sich die vier musikalischen Entspannungsetappen, die sich auf dem zweiten Teil der CD befinden.