Die Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich fundiertes und wirksames Therapieverfahren, welches zur Behandlung in der gesetzlichen Krankenversicherung zugelassen ist.

Die KVT stellt die Kognitionen der Klienten in den Fokus, also die Gedanken, Einstellungen, Überzeugungen und Bewertungen. In der KVT gehen wir davon aus, dass eben diese Kognitionen entscheidend dafür sind, wie wir uns fühlen, wie wir uns verhalten und auch wie wir körperlich reagieren.

Das große Repertoire an Techniken und therapeutischen Strategien soll den Klienten darin unterstützen, dysfunktionale Denkweisen, die dem Klienten Schwierigkeiten bereiten, zu erkennen und langfristig zu verändern.

Die Auswahl der Strategien und Techniken erfolgt immer individuell. Klient und Therapeut arbeiten als Partner gemeinsam an einer Problem- und Zieldefinition, für deren Erreichen dann die passenden Interventionen ausgewählt werden.